Drucken

Häufig gestellte Fragen sind: Was ist Hijab, Niqab oder Burka? Weshalb sind Frauen dazu verpflichtet dies zu tragen? Welches davon ist das Richtige? Wie wird es richtig getragen? usw.

Dann häufig behauptet wird: Es steht nirgends im Quran, dass eine Frau sich bedecken soll! Eine Frau die schön ist, soll ihre Schönheit doch zeigen. Astaghfirullah

Allah swt sagt in Surat Al-Ahzab, Ayat 59:

"O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, dass sie (dann) erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig."

Warum müssen wir das Hijab dann tragen?


Eine erste ganz simple Antwort ist: Weil es uns befohlen worden ist!

Allah swt. sagt in Surat Al-Ahzab, Ayat 36.:

"Weder für einen überzeugten Mann noch für eine überzeugte Frau gibt es, wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, die Möglichkeit, in ihrer Angelegenheit zu wählen. Und wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt, der befindet sich in deutlichem Irrtum."



Dann weitere Bedeutungen des Hijabs sind; es ist ein Symbol der Keuschheit, der Reinheit, der Gottesfurcht, des Imans (Glaubens) und der Schamhaftigkeit. Das Hijab ist ein Schutz der Frau und verhindert die Eifersucht.

-Abu Huraira ra. berichtet, dass der Gesandte Allahs sas. sagte:"Der Iman besteht aus dreiundsechzig bis achtzig Bestandteilen. Der Beste von ihnen ist, dass man ausspricht, dass es keinen Gott außer Allah gibt, und der geringste von ihnen ist, dass man etwas aus dem Weg räumt, das Schaden verursacht. Und Schamhaftigkeit ist ein Bestandteil des Imans." (Hadith bei al-Bukhari und Muslim)

Rechts seht ihr ein Bild zu Hijab, Niqab und Burka, womit eure erste Frage beantwortet wäre. Das Hijab ist ein simples Kopftuch, wobei man nur darauf achtet die Haare und die Figur zu bedecken. Bei Niqab werden Hand und Füsse und ein Teil des Gesichts ebenfalls bedeckt, sodass man nur noch die Augen sieht. Dann Burqa ist die ganze Bedeckung, eine Frau wird nicht erkannt.

Doch sagt man heutzutage Hijab, verstehen die Leute das "moderne Hijab", welches völlig falsch ist. Frauen die sich so kleiden, decken nichts von sich. Sie sind bekleidet und doch nackt. Und solche Frauen zeigen unseren Muslimen und auch den Anderstgläubigen ein falsches Bild. Eine solche Frau zieht Männer meistens noch mehr an, als wenn sie gar nichts tragen würde, und das ist zu 100% haram, liebe Schwestern.

Die Frau trägt das Kopftuch in Gegenwart fremder Männer, darunter versteht man jene Männer, deren es gestattet ist die Frau zu heiraten. Dafür werden ihr verschiedene Regeln vorgeschrieben:


-Eine Frau muss ihre Aura bedecken.

Gelehrte aus dem Islam, wie z.B. Sheikh Ibn Al-Uthaimin aus Saudi-Arabien, sagt das der ganze Körper der Frau Aura ist, wobei ich ihm zustimme. Der Sheikh Al-Albani hingegen vertritt die Ansicht das Gesicht und Hände keine Pflicht seien.



-Die Kleidung darf nicht parfümiert sein.

Abu Musa Al Ashari ra. sagte: "Der Gesandte Allahs saws. sagte: "Jede Frau, die Parfüm aufträgt und dann unter die Menschen geht, so dass diese ihren Duft riechen können, ist eine Unzucht (arab. Zinaa') Treibende." (Hadith bei Tirmidhi)



-Die Kleidung darf weder durchsichtig sein, noch den Körper in irgendeiner Art und Weise preisgeben, sie muss locker sein.

Abu Huraira ra. berichtet, dass der Gesandte Allahs saws. sagte: "Zwei Arten von Leuten des Höllenfeuers sehe ich nicht an: Menschen, die mit Peitschen wie Kuhschwänzen die Leute schlagen (d.h. Tyrannen u.ä,) und Frauen, die nackt sind, obwohl sie bekleidet sind; die verführen und verführt werden; deren Haare wie geneigte Kamelhöcker frisiert sind. Diese werden den Paradiesgarten nicht betreten und nicht einmal sein Geruch wird sie erreichen, obwohl er sehr weit reicht." (Muslim, Hadith 2128)



-Sie darf der Kleidung des anderen Geschlechts nicht ähneln.

Ibn Abbas ra. berichtete:"Der Gesandte Allahs saws. verfluchte diejenigen Männer, die die Frauen nachahmen, und er verfluchte ebenfalls diejenigen Frauen, die die Männern nachahmen." (Bukhari, Hadith 5885)



-Ebenfalls darf sie der Kleidung der Kuffar nicht ähneln.

Ibn'Omar ra. berichtet, dass der Gesandte Allahs saws. sagte: "Wer einem Volk ähnelt, gehört zu ihm."  (Ahmad, Hadith 5114; Abu Dawud, Hadith 4031)



-Die Kleidung darf nicht ein Gewand sein, welches andere Leute beeindruckt.


Es wird überliefert, dass der Prophet saws. sagte: "Am Tag der Auferstehung wird Allah den, der Prunkgewänder trägt, mit den Gewändern der Erniedrigung bekleiden." (Hadith bei Ahmad, Abu Dawud)



-Ihre Kleidung darf keinen Schmuck darstellen.

Allah sagt in Surat Al-Noor, Ayat 31:

Und sprich zu den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren und ihren Schmuck nicht zur Schau tragen sollen - bis auf das, was davon sichtbar sein darf, und dass sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen und ihren Schmuck vor niemand (anderem) enthüllen sollen als vor ihren Gatten oder Vätern oder den Vätern ihrer Gatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Gatten oder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Brüder oder Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen, oder solchen von ihren männlichen Dienern, die keinen Geschlechtstrieb mehr haben, und den Kindern, die der Blöße der Frauen keine Beachtung schenken. Und sie sollen ihre Füße nicht so (auf den Boden) stampfen, dass bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verbergen. Und wendet euch allesamt reumütig Allah zu, o ihr Gläubigen, auf dass ihr erfolgreich sein möget. 

Quelle:islammyfaith