عربي - English - Française - Português - Español - - Italiano - русский

Schukr (Dankbarkeit) im Koran

2.152. Gedenkt Meiner, so gedenke Ich eurer. Seid Mir dankbar und seid nicht undankbar gegen Mich.

Allah sagt, dass nur derjenige Schukr zeigt, der Ihn allein anbetet.

2.172. O die ihr glaubt, eßt von den guten Dingen, mit denen Wir euch versorgt haben, und seid Allah dankbar, wenn ihr Ihm (allein) dient!

Allah erwähnt Schukr zusammen mit Iman (Glaube).

4.147. Warum sollte Allah euch strafen, wenn ihr dankbar und gläubig seid? Allah ist Dankbar und Allwissend.

Das bedeutet, wenn der Gläubige das macht, wozu er erschaffen wurde, nämlich dankbar und gläubig sein, dann muss Allah ihn nicht bestrafen.

Die Menschen sind entweder dankbar oder undankbar, wobei hier Schukr für Glaube steht, d. h. nicht zu glauben bedeutet undankbar zu sein.

76.3. Wir haben ihn ja den (rechten) Weg geleitet, ob er nun dankbar oder undankbar sein mag.

Darum steht im Koran, dass der Prophet Salomo (alayhi salam) sagte:

27.40. ... Dies ist von der Huld meines Herrn, damit Er mich prüft, ob ich dankbar oder undankbar bin. Wer dankbar ist, der ist nur zu seinem eigenen Vorteil dankbar; wer aber undankbar ist - so ist mein Herr unbedürftig und freigebig.

Allah sagt, dass er mit dem Gläubigen zufrieden ist und Er gibt ihm für diesen Beweis von Schukr noch mehr von Seinen Gaben.

14.7. Und als euer Herr ankündigte: ,Wenn ihr dankbar seid, werde Ich euch ganz gewiß noch mehr (Gunst) erweisen. Wenn ihr jedoch undankbar seid, dann ist meine Strafe fürwahr streng´.

39.7. Wenn ihr ungläubig seid, so ist Allah eurer unbedürftig, obgleich Er mit dem Unglauben für Seine Diener nicht zufrieden ist. Wenn ihr aber dankbar seid, ist Er damit zufrieden für euch. ...

Allah gibt den Menschen die Freiheit, gläubig zu sein oder nicht, aber nur dem Gläubige wird sein Schukr vergolten, d. h. mit dem Paradies belohnt.

Der Schaytan (Teufel) kennt die Schwäche der Menschen und versucht alles, um sie zu verführen. Und so sagte er:

7.17. Hierauf werde ich ganz gewiß von vorn und von hinten, von ihrer Rechten und von ihrer Linken über sie kommen. Und Du wirst die meisten von ihnen nicht dankbar finden."

Der Schaytan hat sich nicht geirrt. Allah sagt:

34.13. ... denn (nur) wenige von Meinen Dienern sind wirklich dankbar.

Die Menschen nehmen Seine Gaben für selbstverständlich, aber sie sind ein Muss für Schukr, das sollte man niemals vergessen.

16.78. Und Allah hat euch aus den Leibern eurer Mütter hervorgebracht, während ihr nichts wußtet. Und Er hat euch Gehör, Augenlicht und Herzen gegeben, auf dass ihr dankbar sein möget.

2.152. Gedenkt Meiner, so gedenke Ich eurer. Seid Mir dankbar und seid nicht undankbar gegen Mich.

Schukr (Dankbarkeit) in der Sunna

`A´ischa (Radiallahu anha) berichtete: „Der Gesandte Allahs (Sallallahu alayhi wa Sallam) pflegte zu beten, bis seine Füße rissig wurden.
Da sagte sie (`A´ischa): ‚O Gesandter Allahs, warum machst du so was, während Allah dir doch deine vergangenen und künftigen Sünden vergeben hat?‘ Er erwiderte: ‚O `A´ischa, soll ich nicht ein dankbarer Diener sein?‘" (Al-Bukhari und Muslim)

Anas (Radiallahu anhu) überlieferte, dass der Gesandte Allahs (Sallallahu alayhi wa Sallam) gesagt hat: „Allah hat Wohlgefallen an dem (Seiner) Diener, der Allah dankt, wenn er etwas isst oder trinkt." (Muslim)

Mu’adh (Radiallahu anhu) erzählte, dass der Gesandte Allahs (Sallallahu alayhi wa Sallam) seine Hand festhielt und sagte: „Oh Mu'adh, bei Allah, ich habe dich gern und weise dich darauf hin, dass du nicht vergessen solltest, nach jedem Gebet zu bitten: 'Allah, hilf mir, dass ich Deiner gedenke, und dabei, Dir zu danken und Dich in der rechten Weise zu verehren.'“ (Abu Dawud und An-Nasai)

Abu Huraira (Radiallahu anhu) berichtete, dass der Gesandte Allahs (Sallallahu alayhi wa Sallam) sagte: “Wenn jemand von euch auf einen anderen schaut, der ihm gegenüber an Gütern und Aussehen bevorzugt ist, so soll er auf einen anderen schauen, der ihm unterliegt, und dem er selbst gegenüber bevorzugt ist.” (Al-Bukhari und Muslim)

Abu Huraira (Radiallahu anhu) berichtete, dass der Prophet (Sallallahu alayhi wa Sallam) sagte: “Derjenige, der anderen gegenüber nicht dankbar ist, ist nicht dankbar gegenüber Allah.” (Tirmidhi)

Es ist eine Sunna (Sitte des Propheten, Sallallahu alayhi wa sallam), sich aus Dankbarkeit niederzuwerfen (Sujud), wenn einem Gutes trifft.

Admin

Quelle: Ibn Qayyim al-Jawziyyah aus der englischen Übersetzung von “Uddat as-Sâbireen wa Dhâkirat ash-Shâkireen” © 1997 TA-HA