عربي - English - Française - Português - Español - - Italiano - русский

Live Chat

Stelle Deine Fragen über den Islam!

Wie werde ich Muslim ?

Mit diesem Schritt kannst Du dem wahren Islam beitreten.

Khadiga

Khadiga radi Allahu anha war eine wohlhabende Dame. Sie war zweimal mit einem Mann von Bani Makhzoum verheiratet und verwitwet. Viele der Persönlichkeiten von Quraisch hielten um ihre Hand an, aber sie lehnte alle ab, weil sie überzeugt war, dass sie nur hinter ihrem Vermögen waren. Sie bewunderte die ehrliche Art von Muhammad ﷺ und sein gutes Benehmen und so schickte sie eine Schwester oder Freundin zu ihm, um zu fragen, warum er nicht heiratete. Er antwortete: „Ich habe nicht das Geld dazu.“ Sie fragte weiter: „Wenn du zu Schönheit, Vermögen und Ehre eingeladen wärest, würdest du zustimmen?“ Er fragte: „Wer ist sie?“ Sie sagte: „Khadiga Bint Khuwailed.“ Er fragte: „Und wie ist dies möglich?“ Sie erwiderte: „Überlass das mir.“

Der Gesandte Allahs ﷺ akzeptierte das Angebot, wohl wissend, dass sie mindestens 15 Jahre älter war und bereits zweimal verheiratet. Khadiga schenkte ihm zwei Söhne, Al-Kasim und Abd-Allah auch genannt Al-Tahir (vielleicht noch einen dritten Al-Tayyeb) und vier Töchter, Zainab, Umm Kulthum, Fatima und Ruqaya.

25 Jahre lang lebte der Prophet ﷺ mit Khadiga ohne sich eine zweite Frau zu nehmen, obwohl dies damals üblich war. Sie starb im Alter von 64 oder 65, drei Jahre vor der Hijra (Auswanderung von Mekka nach Medina).

Sawda Bint Zam`a Ibn Qais Ibn Abd Shams

Sawda radi Allahu anha war eine der ersten Frauen, die den Islam annahm. Ihr Mann Al-Sakran Ibn Amr Ibn Abd Shams wurde auch Muslim. Sie waren nach Abessinien geflüchtet und als sie nach Mekka zurück kamen, starb er. Sawda war schon alt und hätte keinen passenden Mann mehr gefunden. Sie stammte aus einer angesehenen Familie und hätte keinen Mann akzeptiert, der nicht von gleichwertiger Abstammung war. Da sie gegen den Willen ihrer Familie Muslim wurde, konnte sie nicht zu ihnen zurück gehen. Der Prophet ﷺ ehrte sie, indem er sie zwei Jahre vor der Hijra heiratete, aber sie konnten erst in Medina zusammenziehen. Die Heirat war für sie ein Schutz vor ihrer Familie und verbesserte die Beziehung zu ihnen. Der Gesandte Allahs ﷺ starb vor ihr.

A`ischa Bint Abu Bakr

A`ischa radi Allahu anha war die Tochter von Abu Bakr radi Allahu anhu, der beste Freund des Propheten ﷺ. Er begleitete ihn auf seiner Hijra, unterstützte ihn mit seinem Vermögen und war bereit, sein Leben für den Islam einzusetzen und zu opfern. Darum verdiente er es, durch die Heirat seiner Tochter geehrt zu werden und seine Beziehung zu ihm zu festigen. A`ischa war eine intelligente Frau mit einem sehr guten Gedächtnis. Sie wurde eine der größten Gelehrten und überlieferte zahlreiche Hadithe.

Hafsa Bint Umar Ibn Al-Khattab

Hafsa radi Allahu anha war die Tochter seines zweiten Kalifen Umar Ibn Al-Khattab radi Allahu anhu. Als ihr Mann Kheneis Ibn Hadhafa El-Sahmy an seinen Verletzungen aus der Schlacht von Badr starb, erwähnte er sie bei seinem Freund Abu Bakr, falls er darüber nachdenken wollte, sie zu heiraten. Aber Abu Bakr reagierte nicht darauf, was Umar kränkte. Dann empfahl er sie bei seinem Freund Uthman Ibn Affan radi Allahu anhu, dessen Frau Ruqaya, Tochter des Gesandten Allahs ﷺ, verstorben war. Aber Uthman sagte: „Ich habe im Moment nicht vor zu heiraten“, denn er wünschte sich, Umm Kulthum, Tochter des Gesandten Allahs ﷺ, zu heiraten. Umar fühlte sich verletzt, dass seine beiden Freunde seine Tochter ablehnten und erzählte es dem Propheten ﷺ, der sofort den Schmerz von Umar spürte und so sagte er: „Sie wird jemanden heiraten, der besser ist und Uthman wird jemanden heiraten, der besser ist.“ Dann bat er Umar um die Hand von Hafsa, die er im dritten Jahr der Hijra heiratete und Uthman heiratete Umm Kulthum. Dadurch konnte die enge Beziehung zwischen den Busenfreunden des Propheten ﷺ bewahrt werden.

Umm Salama Hind Bint Abu Umaya Hudheifa Ibn Al-Mugheira Al-Makhzumy

Der Prophet ﷺ heiratete Umm Salama radi Allahu anha im zweiten Jahr der Hijra nach der Schlacht von Badr. Sie war die Frau von Abu Salama Abd-Allah Ibn Abd-El-Asad Ibn Makhzum. Sie war eine der ersten Muslime und ist mit ihrem Mann nach Abessinien ausgewandert, bevor sie nach Medina auswanderten. Er nahm an der Schlacht von Badr und Uhud teil, wo er schwer verletzt wurde. Abu Salama war mit dem Propheten ﷺ durch seine Mutter verwandt, Barra Bint Abdul-Muttalib, die Tante des Gesandten Allahs ﷺ väterlicherseits, er war sein Milchbruder.

Als ihr Mann starb, war Umm Salama schon älter und hatte viele Kinder. Abu Bakr und Umar hielten um ihre Hand an, aber sie lehnte wegen ihres Alters, der Kinder und ihrer Eifersucht ab. Sie sagt auch: „Wer kann besser sein als Abu Salama?“ Dann entschied sich der Prophet ﷺ sie zu heiraten und sie damit zu ehren für das, was sie und ihr Mann für den Islam getan hatten.

Zainab Bint Khuzaima von Bani Amer Ibn Sa`sa`a

Vor der islamischen Zeit wurde Zainab radi Allahu anha „die Mutter der Armen“ genannt. Sie war entweder mit Attofail Ibn Al-Harith Ibn Al-Muttalib, der in der Schlacht von Badr fiel oder mit Abdullah Ibn Gahsh, der in der Schlacht von Uhud starb, verheiratet. Sie war weder hübsch noch jung. Der Prophet ﷺ heiratete sie im dritten Jahr der Hijra, um ihr und ihren Kindern Schutz zu geben und sie für den Verlust ihres Mannes durch die Schlacht zu entschädigen. Sie starb schon zwei oder drei Monate später.

Juwaireya Bint Al-Harith Ibn Abu Darrar Al-Khuza`ya

Der Vater von Juwaireya radi Allahu anha war der Führer von Bani Al-Mustaliq, der mit einer großen Anzahl seiner Leute gegen den Propheten ﷺ kämpfte und geschlagen wurde. Juwaireya, ihr Name war Barra, die mit Musafe Ibn Safwan Al-Mustalaqi verheiratet war, wurde von Thabit Ibn Quais gefangen genommen. Er bot an, sie gegen sieben Unzen Gold freizulassen, was sie nicht bezahlen konnte und so wandte sie sich an den Propheten ﷺ: „O Gesandter Allahs! Ich bin die Tochter von Al-Harith Ibn Abu Darrar, Führer der Bani Al-Mustaliq, du siehst meine Zwangslage. Ich wurde von Thabit Ibn Quais gefangen genommen. Ich bat ihn, mich freizulassen und ich hoffe auf deine Unterstützung.“ Der Prophet ﷺ sagte zu ihr: „Willst du etwas besseres?“ Sie fragte: „Was ist es, Gesandter Allahs?“ Er antwortete: „Ich lasse dich frei und heirate dich.“ Sie sagte: „Ja“. Er sagte: „Abgemacht.“

Die Neuigkeit verbreitete sich und die Leute sprachen sich dagegen aus, dass ihre Frauen weiterhin als Gefangene festgehalten würden, jetzt wo sie verschwägert waren und so ließen die Muslime ihre Gefangenen von Bani Al-Mustaliq frei. Bani Al-Mustaliq nahm den Islam an und aus den bitteren Feinden wurden eifrige Verfechter.

Umm Habiba Bint Abu Sufian Ibn Harb

Der ledige Name von Umm Habiba radi Allahu anha war Ramla. Sie hatte gegen den Willen ihres Vaters den Islam angenommen und ist mit ihrem Mann Ubaid Allah Ibn Gahsh nach Abessinien geflüchtet. Dort hat er sich wieder dem Christentum zugewandt und verlangte dies auch vor ihr, aber sie weigerte sich und so hat er sie verlassen uns starb später. Ihr Vater war einer der erbittertsten Feinde des Propheten ﷺ. Im Jahr sechs oder sieben nach der Hijra, als sie noch in Abessinien war, hat der Prophet ﷺ sie geheiratet, um sie aus ihrer Lage zu befreien und das Herz ihres Vaters zu erweichen. Umm Habiba zog am Tag der Eroberung von Khaibar nach Medina.

Aus dem Buch „Why The Prophet Muhammad married more than one“ von Ahmad Muhammad el-Howfy (ins Englische übersetzt von Ahmad Ibrahim el-Orfaly)

Übersetzt durch

Der wahre Islam