SJ Financial - шаблон joomla Joomla

 عربي - English - Française - Português - Español - - Italiano - русский

Live Chat

Stelle Deine Fragen über den Islam!

Wie werde ich Muslim ?

Mit diesem Schritt kannst Du dem wahren Islam beitreten.

Ibn Urs berichtete: „Ich hütete eines unserer Rinder. Da hörte ich von seinem Bauch: „O Familie von Zar! Ein sprachgewaltiges Statement! Ein Bote sagt „la ilaha ill Allah.““ Als wir Mekka erreichten, trafen wir dort Rasulullah ﷺ;“ d. h. es war ein Hinweis auf ihn.

Abu Sa’id Khudri radiy Allahu anhu überlieferte eine Begebenheit von einem Wolf, der zu einem Hirten sagte: „Muhammad ist in Yathrib (Madina Munawwara) und informiert die Leute über zurückliegende Ereignisse.“

Als Khubaib radiy Allahu anhu Gefangener der Götzendiener in Mekka war, bekam er auf unerklärliche Weise Trauben, zu einer Zeit, wo es in Mekka keine Trauben gab.

Als Amir Bin Fuhaira radiy Allahu anhu als Märtyrer starb, stieg sein Körper auf wundersame Weise zum Himmel. Somit konnten die Götzendiener ihn nicht finden. Amir Bin Tufail radiy Allahu anhu war Zeuge, als der Körper zum Himmel stieg.

Wenn Salman und Abu Darda radiy Allahu anhuma von einem Teller assen, ertönte davon Tasbih (Subhanallah – gepriesen sei Allah).

Einmal nahm Khalid Bin Walid radiy Allahu anhu eine Festung ein. Die Leute wollten sich nicht ergeben, bis er Gift trinken würde. Er trank es und es schadete ihm nicht.

Umar radiy Allahu anhu entsandte eine Armee unter Führung von Saariyah radiy Allahu anhu. Während Umar in Medina eine Khutbah (Vortrag) gab, rief er plötzlich: „O Saariyah, der Berg! O Saariyah, der Berg!“ Als Saariyah zurück kam, sagte er: „O Amir ul Muminin, als wir auf den Gegner trafen, waren sie zuerst stärker. Plötzlich hörte ich jemanden rufen: „O Saariyah, der Berg! O Saariyah, der Berg!“ Dann haben wir den Berg als rückwärtigen Schutz benützt und Allah ermöglichte uns, den Feind zu besiegen.“

Zunairah radiy Allahu anha weigerte sich, ihren Din (Lebensordnung) aufzugeben. Darum wurde sie verfolgt und gefoltert bis sie blind wurde. Dann sagten die Götzendiener: „Laat und Uzzah (zwei Götzen) haben ihr das Augenlicht genommen.“ Sie entgegnete: „Bei Allah, niemals.“ Dann hat Allah sie wieder sehend gemacht.

Als Arwa Bint ul Hakm eine falsche Forderung über ein Stück Land von Sa`id Bin Zaid radiy Allahu anhu machte, verfluchte er sie und sagte: „O Allah! Wenn sie lügt, dann mach sie blind und lass sie auf ihrem Land sterben.“ Daraufhin wurde sie blind und während sie auf ihrem Land ging, fiel sie in ein Loch und starb.

Hisham Bin `Aas radiy Allahu anhu erzählte: Als wir zum Herrscher von Rom geschickt wurden, verkündeten wir ihm: „La ilaha ill Allah wa Allahu akbar (Niemand hat es verdient angebetet zu werden außer Allah und Allah ist größer). Dann ist der Raum (des Regenten) eingestürzt. Und Allah weiß es besser.

Einer der Söhne von Abu Kurfusa radiy Allahu anhuma war in Gefangenschaft der Römer. Jedesmal wenn es Zeit war für das Salah (Gebet), stieg Abu Kurfusa auf eine Mauer in der Stadt Askalaan und rief: O soundso! Es ist Zeit für Salah. Sein Sohn hörte es im weit entfernten Rom.

Ibn Abbas radiy Allahu anhu starb in Taif. Ein Vogel wurde bei seiner Janazah (Beerdigung) gesehen, der vorher noch nie gesehen wurde. Er ging in die Leiche, aber niemand sah ihn raus kommen. Als er begraben war, hörte man eine Ayah rezitieren und niemand wusste, wer sie rezitierte. „O du ruhige Seele! Kehre zurück zu deinem Rabb (Herrn) in einem Zustand, wo du mit Ihm zufrieden bist und Er mit dir zufrieden ist.“

Jaabir radiy Allahu anhu berichtete: „Als Mu`awiya radiy Allahu anhu einen Kanal bauen ließ, führte er durch die Gräber der Märtyrer von Uhud. Also haben wir ihre Leichen ausgegraben. Nach 40 Jahren waren ihre Körper noch weich und frisch und ihre Glieder bewegten sich leicht.“

Safina radiy Allahu anhu, der befreite Sklave des Gesandten Allahs ﷺ erzählte: „Ein Löwe kam auf mich zu, so sagte ich: „O Löwe, ich bin der befreite Sklave des Gesandten Allahs.“ Dann hat er seinen Kopf gesenkt und kam auf mich zu. Er schubste mich mit seiner Schulter und begleitete mich so aus dem Jungel. Als er auf der Strasse damit aufhörte und knurrte. Da habe ich verstanden, dass er mich jetzt verlässt.“

Abu Huraira radiy Allahu anhu berichtete: „Alaa al-Hadrami radiy Allahu anhu machte einmal Dua für Regen und so regnete es in der ausgedörrten Wüste. Nach seinem Tod und Begräbnis, nur kurze Zeit später, wurde sein Grab geöffnet und sein Körper konnte nicht gefunden werden.“

Einmal machte er Dua: „O Allah, Der Allwissende! O Der Nachsichtigste! O Der Erhabenste!” Dann hat der Golf mit der Erlaubnis von Allah ihnen die Überquerung ermöglicht. Sie ritten darüber wie auf Sand. Das Wasser berührte weder die Füße der Kamele noch die Knie der Pferde. So legten sie eine Strecke zurück, für die man normalerweise mit dem Boot einen Tag und eine Nacht benötigte.

Die Armee der Muslime überquerten einst den Tigris während seinem Hochwasser. Sie liefen auf der Oberfläche des Wassers. Als die Perser dies sahen, flohen sie und schrien: „Die Verrückten kommen!“

Ein Mann kam zu Khalid Bin Walid radiy Allahu anhu mit einem Wasserbeutel voll Wein. Khalid sagte: „O Allah, verwandle ihn in Honig.“ Dann war es Honig.

Nach einer anderen Überlieferung ging ein Mann bei Khalid Bin Walid radiy Allahu anhu mit einem Wasserbeutel voll Wein vorbei. Er fragte: „Was ist das.“ Der Mann antwortete: „Essig.“ Khalid sagte: „Tatsächlich hat Allah es zu Essig gemacht.“ Dann stellte der Mann fest, dass es Essig war, obwohl es vorher Wein war.

Einmal erledigte ein Mann seine Notdurft am Grab von Husain radiy Allahu anhu, Sohn von Ali radiy Allahu anhu. Dann war seine Familie betroffen von mentalen Störungen, Aussatz, Weißleberkrankheit und Armut.

Abdul Mali fragte Ruhr: „Kannst du mir sagen, was an dem Tag passierte, wo Husain radiy Allahu den Märtyrertod erlitt?“ Er antwortete: „Kein Steinchen vom Baitul-Maqdis (Al-Aqsa Moschee in Jerusalem) wurde aufgehoben, ohne dass darunter Blut war.“ Es hieß auch, dass an diesem Tag kein Stein in Sham Syrien ohne Blut war. Umm Salmah und Maymuna radiy Allahu anhuma sagten, dass sie die Ginn klagen hörten, wegen des Todes von Husain radiy Allahu anhu.

Eines Morgens sagte Uthman radiy Allahu anhu: „Letzte Nacht sah ich Rasulullah ﷺ im Traum und er sagte: „O Uthman, breche dein Fasten mit uns.““ An diesem Tag erlitt er den Märtyrertod während er am fasten war.

Imam Bukhari Rahmatullah ‘alayhi überliefert von Ibn Mas’ud radiy Allahu anhu: „Wir erachteten die Wunder als segensvoll und ihr erlebt sie als beängstigend. ...“. Dann erzählte er: “Ich sah Wasser aus den gesegneten Fingern von Rasulullah ﷺ strömen und wir hörten Tasbih (Subhanallah – gepriesen sei Allah) aus dem Essen von Rasulullah ﷺ.”

Aus dem Buch “The Signs of Allah The Most Merciful Ar-Rahmaan in the Jihad of Afghanistan” von Shaykh Abdullah Azaam www.maktabah.net

Übersetzt durch

Der wahre Islam